Carmen
Walker Späh
FDP bisher

Carmen Walker Späh, Jahrgang 1958, ist seit Mai 2015 Regierungsrätin und Volkswirtschaftsdirektorin des Kantons Zürich. Zuvor war sie während 13 Jahren Kantonsrätin und während 5 Jahren Verfassungsrätin. Von 2000 bis 2015 führte sie eine eigene Anwaltskanzlei. Carmen Walker Späh ist verheiratet, hat drei erwachsene Söhne und wohnt in der Stadt Zürich.

Carmen Walker Späh

Arbeitsplätze als Priorität

Im Zentrum der Tätigkeit in ihrer Direktion steht das Thema Arbeitsplätze: Dafür setzt sie sich als Regierungsrätin und Volkswirtschaftsdirektorin seit Mai 2015 in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft ein. Mit den drei politischen Prioritäten

  • Rahmenbedingungen für die Wirtschaft verbessern
  • digitale Innovation fördern
  • Verkehrsinfrastrukturen bereitstellen

arbeitet sie täglich darauf hin, dass die Zürcher Wirtschaft Menschen mit unterschiedlichen Qualifikationen und Interessen attraktive und ausreichend Arbeitsplätze anbietet.

Zu den Meilensteinen ihrer Amtszeit gehören eine 100-prozentige Erfolgsquote bei Volksabstimmungen, namhafte Ansiedlungen von Unternehmen, erhöhte Drittstaatenkontingente, der erste Gesetzesentwurf mit automatischem Ablaufdatum («Sunset Legislation»), das Vorantreiben des Generationenprojekts Innovationspark Zürich und grosse Fortschritte bei festgefahrenen Verkehrsinfrastrukturvorhaben wie dem Rosengartentunnel und Tram. Sie setzt sich erfolgreich für einen starken ÖV, aber auch für eine leistungsfähige Strasseninfrastruktur ein, insbesondere für Umfahrungen zur Entlastung von Dörfern und Quartieren. Sehr erfolgreich war sie mit dem Lobbying beim Bund für die Zürcher Interessen im Verkehrsbereich. Der Brüttenertunnel und der Ausbau des Bahnhofs Stadelhofen sind nun in der Botschaft des Bundesrats zum Bahnausbauschritt 2035 enthalten. Bei der Mitsprache am Flughafen konnte eine Entmachtung des Kantons Zürich verhindert werden.

Ein besonderes Anliegen ist ihr eine Politik 4.0 – eine Politik, die vorausschauend handelt, technologische Entwicklungen frühzeitig erkennt und sie im offenen Dialog mit Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft erörtert, mit dem Ziel einer smarten Regulierung.

Freizeit in den Bergen

In ihrer Freizeit geniesst Carmen Walker Späh die Bündner Bergluft. Dort geht sie mit ihrer Familie ihren Hobbys, Wandern und Pilzlen, nach.